7. Spieltag



ESV Nördlingen I – SpG Bausch-Holzheim G1 2133:2065 (4:2)
In der Anfangspaarung ließ Dieter Wiedemann mit hervorragenden 583 Kegel seinem Gegenspieler keine Chance. Auf der Nebenbahn musste sich Urban Singheiser dem besten Akteur der Gäste deutlich geschlagen geben. Das Schlussduo mit Nils Singheiser und Gerd Häusler gestalteten das Spiel bis zum Ende unnötig spannend. Erst auf den letzten Würfen konnte Häusler den zweite Mannschaftspunkt für die Nördlinger sichern und den Sieg retten.
Wiedemann – Bobinger 583:448 (4:0), Singheiser U. – Kerle P. 499:567 (0:4), Häusler – Buchholz 529:522 (2:2), Singheiser N. – Krakowka 522:528 (2:2)

ESV Nördlingen II – SKV Goldburghausen G2 2114:1925 (6:0)
Peter Hauk und Lothar Nigel legen in der Startpaarung bereits den Grundstein zum Sieg. Mit 518 bzw. 491 Kegel konnten sie sich gegen ihre Gegenspieler durchsetzen. Albert Gehring sicherte den ESV‘lern mit der herausragenden Tagesbestleistung von 553 Kegel den dritten Mannschaftspunkt. Auf der Nebenbahn machte Richard Lauermann mit ebenfalls sehr guten 552 Holz den 6:0 Erfolg perfekt.
Hauk – Gruber 518:486 (2:2), Nigel – Förstner M. /Rahm K. 491:429 (3:1), Gehring – Pawlowski 553:485 (3:1), Lauermann – Förstner Ja. 552:525 (4:0)

SpG Bausch-Holzheim G2 – ESV Nördlingen G1 1865:1845 (5:1)
Auf der Zwei-Bahnen-Anlage in Holzheim konnte Karina Herzig-Pawlak nicht ihre Leistung abrufen und unterlag ihrem Kontrahenten. Im zweiten Durchgang setzten sich das Duo Rainer Krieg und Munja Fischer knapp durch und gewannen den ersten Mannschaftspunkt. Maria Scheid musste sich als beste Nördlingerin auf den letzten Würfen unglücklich geschlagen geben. Im Schlussdurchgang konnte Monika Blank das Blatt nicht mehr wenden, sodass die Gemischte ihre erste Saisonniederlage hinnehmen musste.
Kerle A. – Herzig-Pawlak 463:448 (2:2), Tändler – Krieg/Fischer 425:438 (2:2), Burgkart – Scheid 506:504 (2:2), Wiedholz – Blank 471:455 (3:1)