14. Spieltag:



ESV Nördlingen – FC Seeshaupt 3123:3188 (3:5)
Die ESV-Damen erwischten den perfekten Start. Maria Scheid hatte mit überragenden 576 Holz ihre Gegnerin voll im Griff. Auf der Nebenbahn lieferte sich Katrin Gulde ein spannendes Duell mit ihrer Kontrahentin, bei welcher sie am Ende die Oberhand behielt. In der Mittelpaarung wendete sich das Blatt zu Gunsten der Gäste. Karina Herzig-Pawlak hatte keinen guten Tag und musste 82 Kegel abgeben. Nebenan hatte es Erika Gelle mit der besten Akteurin der Gäste zu tun und musste sich dieser geschlagen geben. Im Schlussteil ließ Silvia Grötsch mit guter Leistung ihrer Gegnerin keine Chance und sicherte den dritten Mannschaftspunkt für die ESV’ler. Nachdem nebenan aber Melanie Steinle unter ihren Möglichkeiten blieb, war für die Nördlinger nichts mehr zu holen.
Scheid – Waitz C. 576:530 (4:0), Gulde – Kräh 507:515 (3:1), Herzig-Pawlak – Heinfling 459:541 (0:4), Gelle – Waitz S. 514:563 (1:3), Steinle M. – Wiesner 521:558 (1:3), Grötsch – Seitz 546:481 (3:1)

ESV Nördlingen I – TSV Rain II 2125:2198 (2:4)
In der Startpaarung konnte Dieter Wiedemann mit herausragenden 568 Holz seinen Punkt gewinnen. Nebenan unterlag Lucas Jakob auf der erste Bahn, ehe er die restlichen Durchgänge zu seinen Gunsten entscheiden konnte. Nils Singheiser musste sich in der Schlusspaarung seinem stark aufspielenden Kontrahenten geschlagen geben. Nebenan verpasste Urban knapp den Punktgewinn und somit das Unentschieden für die Nördlinger.
Wiedemann – Landes 568:570 (3:1), Jakob – Kortebusch 510:522 (3:1), Singheiser N. – Wider P. 528:583 (0:4), Singheiser U. – Wider H./Sarwas 519:523 (2:2)

ESV Nördlingen II – SKV Goldburghausen III 2065:1922 (6:0)
In der Anfangspaarung gewann Herbert Weber dank drei gewonnener Durchgänge seinen Punkt. Auf der Nebenbahn hatte Peter Hauk seinen Kontrahenten im Griff und konnte somit den zweiten Punkt für die ESV’ler verbuchen. In der Schlusspaarung überzeugte Albert Gehring mit hervorragenden 562 Holz. Nebenan konnte Lothar Nigel mit seinem Punktgewinn den 6:0-Sieg perfekt machen.
Weber H. – Sorg 516:519 (3:1), Hauk – Rahm 514:455 (4:0), Gehring – Steinmeyer J. 562:510 (3:1), Nigel L. – Förstner S. 473:438 (3,5:0,5)

SKC Donauwörth II – ESV Nördlingen IV 1783:1855 (2:4)
Am Start konnte Markus Pawlak alle vier Bahnen für sich entscheiden und 41 Holz gewinnen. Nebenan lieferte sich Wolfgang Nigel ein spannendes Duell mit seiner Gegnerin, bei welchem er am Ende nur knapp unterlag. Monika Blank hatte in der Schlusspaarung mit der Bahn zu kämpfen und wurde nach 60 Wurf ausgewechselt. Gemeinsam mit Anita Fuchs mussten sie 18 Kegel abgeben. Nebenan kegelte Andreas Eberhardt routiniert und konnte mit guten 539 Holz seinen Mannschaftspunkt gewinnen.
Meier W. / Bohnhardt – Pawlak 442:483 (0:4), Ruhl – Nigel W. 442:439 (2:2), Moll – Blank/Fuchs 412:394 (3:1), Meier A. – Eberhardt 487:539 (1:3)

JSpG LosNöGo II – JSpG LosNöGo I 1725:1985 (0:6)
Bereits in der Startpaarung stellte die Jugend 1 die Weichen auf Sieg. Max Schwab und Hannes Hertle konnten sich auf allen vier Durchgänge gegen Johannes Ferber und Fiona Schrafl durchsetzen. Das Schlussduo der ersten Mannschaft mit Jana Götz und Simon Bühler konnte beruhigt aufspielen und zwei weitere Mannschaftspunkte gegen Moritz Schwab und Antonia Eßmann gewinnen.
Ferber – Schwab Ma. 433:518 (0:4), Schrafl – Hertle 421:488 (0:4), Eßmann – Götz 422:489 (1:3), Schwab Mo. – Bühler S. 449:490 (1:3)