10. Spieltag



ESV Nördlingen – DJK Ingolstadt II 3142:2985 (6:2)
Im ersten Rückrundenspiel konnten sich die ESV Damen in der Startpaarung leicht absetzen. Munja Fischer musste gemeinsam mit Maria Scheid 47 Holz abgeben, während auf der Nebenbahn Katrin Gulde mit hervorragenden 554 Holz ihren Punkt gewann. Im Mittelteil konnte Karina Herzig-Pawlak mit sehr guten 544 Holz den Vorsprung weiter ausbauen. Nebenan musste sich Regina Steinle knapp geschlagen geben. In der Schlusspaarung ließen Melanie Steinle und Silvia Grötsch mit herausragenden Ergebnissen nichts mehr anbrennen und sicherten den wichtigen Sieg für die Nördlingerinnen.
Fischer/Scheid – Kleilein 456:503 (2:2), Gulde – Schermaul 554:479 (4:0), Herzig-Pawlak – Diesner 544:474 (4:0), Steinle R. – Frey 485:501 (0,5:3,5), Steinle M. – Winter 562:528 (3:1), Grötsch – Denk 541:500 (3:1)

ESV Nördlingen I – SKK Mörslingen III 2175:1914 (6:0)
Bereits in der Startpaarung legten die Nördlinger den Grundstein zum Sieg. Richard Lauermann ließ mit hervorragendem Ergebnis seinem Gegner keine Chance und konnte ihm 94 Holz abnehmen. Nebenan konnte sich Dieter Wiedemann ebenfalls durchsetzen und seinen Punkt gewinnen. In der Schlusspaarung konnte Nils Singheiser mit überragenden 563 Holz seinen Punkt problemlos gewinnen. Auf der Nebenbahn machte Urban Singheiser mit 536 Kegel den 6:0 Erfolg perfekt.
Wiedemann – Veh 521:498 (3:1), Lauermann – Ritter 555:461 (4:0), Singheiser N. – Hummel 563:478 (4:0), Singheiser U. – Bobinger 536:477 (3:1)

ESV Nördlingen II – SKK Mörslingen IV 2010:1818 (5:1)
Zu Beginn konnten sich die Nördlinger einen leichten Vorsprung erarbeiten. Herbert Weber gewann alle 4 Durchgänge für sich und sicherte den ersten Punkt. Nebenan musste sich Peter Hauk trotz gleicher Holzzahl geschlagen geben. Lothar Nigel konnte in der Schlusspaarung gemeinsam mit Wolfgang Nigel den zweiten Mannschaftspunkt für die ESV’ler holen. Andreas Eberhardt hatte auf der Nebenbahn ein leichtes Spiel und gewann sein Duell mit herausragenden 579 Holz.
Weber H. – Hummel 496:467 (4:0), Hauk – Frank 491:491 (1:3), Nigel L./Nigel W. – Körle 444:425 (3:1), Eberhardt – Gruber 579:435 (4:0)

BC Schretzheim III – ESV Nördlingen III 1837:1927 (2:4)
Am Start war die Partie sehr ausgeglichen. Rainer Krieg konnte sein Duell gewinnen, während nebenan Heinz Gröninger, zusammen mit Monika Blank, ihrem Kontrahenten unterlagen. In der Schlusspaarung lieferte sich Regina Steinle eine spannende Partie mit ihrem Gegner, bei welchem sie am Ende nur knapp den Kürzeren zog. Maria Scheid ließ auf der Nebenbahn mit guten 535 Holz nichts mehr anbrennen und konnte ihrem Gegner 96 Kegel abnehmen.
Stricker – Krieg 458:477 (1,5:2,5), Oblinger – Gröninger/Blank 448:427 (2:2), Els – Steinle R. 492:488 (2:2), Otter – Scheid 439:535 (2:4)

JSpG LosNöGo I – JSpG LosNöGo II 1917:1926 (2:4)
Im ersten Rückrundenspiel konnte die Jugend 2 mit Julia Förstner und Moritz Schwab gegen Jakob Schwab und Hannes Hertle in Führung gehen. In der Schlusspaarung konnte die Jugend 1 mit Max Schwab und Simon Bühler zusammen mit Johannes Ferber gegen Antonia Eßmann und Fiona Schrafl noch Holz gut machen. Am Ende ging der Sieg an die Jugend 2, dank der besseren Gesamtholzzahl.
Schwab J. – Förstner Ju. 489:509 (2:2), Hertle – Schwab Mo. 463:507 (1:3), Schwab Ma. – Eßmann 504:485 (2:2), Bühler S./Ferber – Schrafl 461:425 (3:1)

BC Schretzheim – JSpG LosNöGo II 1883:1819 (5:1)
Im Nachholspiel gegen Schretzheim konnte unsre Jugend in Führung gehen. Antonia Eßmann musste sich ihrem Kontrahenten geschlagen geben, während nebenan Fiona Schrafl mit guten 496 Holz ihr Duell gewann. In der Schlusspaarung mussten sich Moritz und Max Schwab den gut aufspielenden Gastgebern geschlagen geben.
Rehm – Eßmann 454:409 (3:1), Otter – Schrafl 421:496 (0:4), Ruschitzka M. – Schwab Mo. 513:436 (4:0), Weindl – Schwab Ma. 495:478 (2:2)