1. Spieltag



DJK Ingolstadt II – ESV Nördlingen 3067:3051 (5:3)
Mit einem ungewohnten Spiel über 6 Bahnen starteten die ESV-Damen in die neue Saison.
Erika Gelle konnte mit einer sehr guten Schlussbahn den ersten Mannschaftspunkt gewinnen. Nebenan unterlag Munja Fischer ihrer Kontrahentin. Melanie Steinle lieferte sich ein spannendes Duell mit ihrer Gegnerin, musste sich aber auf den letzten Würfen geschlagen geben. Das Schlusstrio der Nördlingerinnen kämpfte sich Holz für Holz an die Gastgeberinnen heran. Am Ende konnten Katrin Gulde und Silvia Grötsch ihre Punkte gewinnen, während Karina Herzig-Pawlak unglücklich unterlag. In einem packenden Finale fehlten lediglich 17 Holz und das Quäntchen Glück zum Punktgewinn.
Kleinlein – Gelle 488:520 (1,5:2,5), Denk – Steinle M. 559:554 (2:2), Blenk – Fischer 507: 413 (3:1), Diesner – Gulde 483:505 (2:2), Frey – Grötsch 497:532 (0:4), Stephan/Stang – Herzig-Pawlak 533:527 (2:2)

SKK Mörslingen III – ESV Nördlingen I 1980:1979 (4:2)
Eine unerwartete Niederlage gab es für unsere 1. Herrenmannschaft. Lucas Jakob musste sich dem besten Akteur der Heimmannschaft geschlagen geben. Auf der Nebenbahn konnte Dieter Wiedemann trotz geringerer Holzzahl seinen Punkt gewinnen. In der Schlusspaarung erwischte Nils Singheiser keinen guten Tag und musste seinen Punkt abgeben. Nebenan machte es Urban Singheiser besser und konnte seinen Punkt, sowie 45 Holz gewinnen. Nach 480 absolvierten Wurf fehlte den ESV‘lern nur 1 Kegel um etwas Zählbares mitzunehmen.
Brugger – Jakob 537:512 (3:1), Ritter – Wiedemann 511:494 (1:3), Veh – Singheiser N. 466:462 (2,5:1,5), Bobinger – Singheiser U. 466:511 (0:4)

SKK Mörslingen IV – ESV Nördlingen II 1742:2027 (0:6)
Einen ungefährdeten Sieg konnte unsre zweite Mannschaft zu Saisonbeginn einfahren. Herbert Weber und Markus Pawlak stellten direkt zu Beginn die Weichen auf Sieg, indem sie einen Vorsprung von 131 Kegel heraus arbeiteten. In der Schlusspaarung hatten Albert Gehring und Lothar Nigel ebenfalls ein leichtes Spiel und konnten ihre Duelle je 4:0 für sich entscheiden.
Erdmann – Weber H. 436:495 (0,5:3,5), Frank – Pawlak 465:537 (0:4), Kotter – Gehring 390:501 (0:4), Hummel – Nigel L. 451:494 (0:4)

ESV Nördlingen III – BC Schretzheim III 1935:1760 (5,5:0,5)
In der Startpaarung konnten sich Rainer Krieg und Maria Scheid gegen ihre Kontrahenten durchsetzen. Mit einem Vorsprung von 94 Holz schickten sie die Schlusspaarung auf die Bahnen. Mit sehr guten 536 Holz konnte Richard Lauermann den dritten Punkt für die Nördlinger holen. Nebenan teilte sich Regina Steinle den Mannschaftspunkt mit ihrem Gegner.
Krieg – Weber 463:450 (2:2), Scheid – Bayer 471:390 (3:1), Lauermann – Oblinger 536:455 (3:1), Steinle R. – Otter 465:465 (2:2)