Nachholspiele:



SKV Goldburghausen II – ESV Nördlingen I 2038:2027 (4:2)
Das Lokalderby gegen den SKV Goldburghausen war an Spannung kaum zu überbieten. Bereits am Start lieferte sich Lucas Jakob mit seiner Gegnerin eine Partie auf Augenhöhe. Am Ende musste sich Jakob um 3 Holz geschlagen geben. Im Mittelteil lief es besser für die Nördlinger. Sowohl Dieter Wiedemann, als auch Nils Singheiser konnten ihre Duelle mit einem knappen Vorsprung für sich entscheiden. Mit 12 Holz Vorsprung betrat Urban Singheiser die Bahnen. Den ersten Satz konnte Urban Singheiser für sich entscheiden, ehe seine Gegnerin immer besser in ihr Spiel fand und die restlichen drei Bahnen für sich entschied. Am Ende fehlten den ESV-Keglern lediglich 12 Holz zum Punktgewinn
Steinmeyer V. – Jakob 522:519 (2:2), Förstner Ja. – Wiedemann 521:522 (2:2), Volk – Singheiser N. 472:486 (1:3), Götz L. – Singheiser U. 523:500 (3:1)

KMS Holzheim/Bausch II – ESV Nördlingen IV 1902:2025 (0:6)
In der Startpaarung konnten die ESV‘ler bereits die Weichen auf Sieg stellen. Markus Pawlak kegelte gute 526 Holz und konnte seinem Gegner 80 Kegel abnehmen. Im der Mittelpaarung lieferte sich Christian Flügel ein spannendes Duell. Erst auf den letzten Schüben ins Abräumen konnte Flügel den Punkt für sich entscheiden. Monika Blank musste auf den ersten zwei Bahnen ihre Punkte abgeben, ehe sie das Blatt wendete. Auf den letzten 30 Wurf konnte sie ihrem Gegner 35 Kegel abnehmen und somit den dritten Mannschaftspunkt gewinnen. In der Schlusspaarung ließ Andreas Eberhardt nichts mehr anbrennen. Mit vier guten Bahnen kegelte er die herausragende Tagesbestleistung von 585 Holz.
Allmis – Pawlak 446:526 (1:3), Tändler – Flügel 410:417 (2:2), Volkmann – Blank 493:497 (2:2), Wiedholz – Eberhardt 553:585 (1:3)

ESV Nördlingen IV – SSV Höchstädt II 1956:1874 (4:2)
Die Gäste auch Höchstädt konnten sich nach der Startpaarung einen kleinen Vorsprung erarbeiten. Markus Pawlak, welcher nach 60 Schub durch Christian Flügel ersetzt wurde, musste seinen Punkt aufgrund der geringeren Holzzahl abgeben. Nebenan musste sich Monika Blank, trotz des besseren Ergebnisses ebenfalls geschlagen geben, da sie nur einen Satz für sich entscheiden konnte. In der Schlusspaarung konnte Anita Fuchs mit einer sehr guten Schlussbahn den ersten Mannschaftspunkt für die Nördlinger gewinnen. Auf der Nebenbahn kegelte Andreas Eberhardt routiniert und holte mit sehr guten 558 Holz seinen Punkt, sowie 68 Holz.
Pawlak/Flügel – Kordik 465:474 (2:2), Blank – Schmid E. 472:466 (1:3), Fuchs – Häußler 461:444 (3:1), Eberhardt – Schmid W. 558:490 (4:0)