3. Spieltag:



DJK Ingolstadt II – ESV Nördlingen 3255:3181 (6:2)
Ein ungewöhnliches Spiel über 6 Bahnen erwartete die Damen in Ingolstadt. Bereits nach den ersten drei Bahnen hatten die Ingolstädterinnen ihre Punkte gegen Melanie Steinle und Munja Fischer gesichert, sodass lediglich Karina Herzig-Pawlak noch die Chance auf einen Punktgewinn hatte. Herzig-Pawlak konnte zwar die letzte Bahn für sich entscheiden, jedoch reichte es aufgrund der geringeren Gesamtholzzahl nicht für den Punkt. In der Schlusspaarung waren alle drei Partien sehr ausgeglichen, wodurch erst auf den letzten 30 Wurf eine Entscheidung über die Punkteverteilung fiel. Erika Gelle musste am Ende ihren Punkt abgeben, während Silvia Grötsch und Katrin Gulde die Oberhand behielten. Aufgrund der geringeren Gesamtholzzahl verloren die ESV-Damen gegen die gut aufspielenden Ingolstädterinnen.
Kleinlein – Herzig-Pawlak 539:529 (2:2), Denk – Steinle M. 604:588 (3,5:0,5), Stang – Fischer 527:487 (3:1), Diesner – Gulde 513:518 (2:2), Frey – Grötsch 544:564 (2:2), Ralder – Gelle 528:495 (2:2)

SKK Mörslingen III – ESV Nördlingen I 1957:2009 (1:5)
Für die Nördlinger starteten die Youngster Nils Singheiser und Lucas Jakob in die Partie. Während Nils Singheiser den Mannschaftspunkt für sich entscheiden konnte, musste sich nebenan Lucas Jakob geschlagen geben. Urban Singheiser und Dieter Wiedemann konnten sich in der Schlusspaarung auf den ersten 60 Wurf von den Gastgebern absetzen. Auf den letzten beiden Bahnen verwaltete das Nördlinger Schlussduo den Vorsprung problemlos, sodass man am Ende um 52 Holz gewann.
Ritter – Singheiser N. 473:512 (2:2), Bobinger – Jakob 513:464 (3:1), Brugger – Singheiser U. 512:533 (0:4), Veh – Wiedemann 459:500 (1:3)

Losodica Munningen IV – ESV Nördlingen II 1966:2011 (2:4)
Im Lokalderby gegen Losodica Munningen konnten die Nördlinger nach der Startpaarung knapp in Führung. Peter Hauk gewann mit 509 Holz seinen Punkt. Auf der Nebenbahn musste Hochspielerin Monika Blank, trotz guter Leistung und Holzgleichheit, ihren Punkt unglücklich abgeben. In der Schlusspaarung waren beide Partien ausgeglichen. Herbert Weber konnte am Ende seinen Punkt gewinnen und 29 Holz gut machen. Nebenan verlor Richard Lauermann 7 Holz, welche bei der Endabrechnung aber nicht mehr ins Gewicht fielen.
Bucher – Hauk 476:509 (1:3), Lanzer – Blank 500:500 (2,5:1,5), Gruber – Weber H. 490:509 (1:3), Schwab – Lauermann 500:493 (2:2)

ESV Nördlingen III – KMS Holzheim/Bausch II 1831:1883 (1:5)
Im zweiten Heimspiel konnte unsere Dritte im Start leicht in Führung gehen. Thomas Gneist unterlag seinem Gegner, während Rainer Krieg auf der Nebenbahn seinen Punkt und 41 Holz holen konnte. Maria Scharmann lieferte sich in der Schlusspaarung ein spannendes Duell mit ihrem Gegner, unterlag am Ende jedoch denkbar knapp. Nebenan fand Heinz Gröninger nicht in sein Spiel und wurde nach 60 Schub durch Regina Steinle ersetzt. Auch hier mussten sich die Nördlinger dem Holzheimer geschlagen geben.
Gneist – Allmis 451:488 (1:3), Krieg – Hefele/Hämmerle 454:414 (2:2), Scharmann – Wiedholz 505:507 (1,5:2,5), Gröninger/Steinle R. – Volkmann 421:474 (0: