5. Spieltag:



KMS Kempten/Unterthingau – ESV Nördlingen 2993:3066 (4:4)
In der Startpaarung gingen die ESV’ler mit 35 Holz in Führung. Melanie Steinle konnte mit Tagesbestleistung ihren Punkt gewinnen, während Erika Gelle ihren Punkt nebenan abgab. Im Mittelteil war dann das Glück nicht auf Seiten der ESV-Damen. Silvia Grötsch musste ihren Punkt unglücklich, trotz besserer Holzzahl, abgeben. Auf der Nebenbahn lief es bei Munja Fischer nicht besser. Fischer konnte die ersten beiden Bahnen gewinnen, jedoch fand ihre Gegnerin immer besser ins Spiel und konnte sich auf den letzten Schüben noch den Punkt sichern. In der Schlusspaarung entschied Karina Herzig-Pawlak die erste Bahn für sich, jedoch unterlag sie auf den restlichen Bahnen immer knapp. Nebenan kegelte Katrin Gulde überragende 560 Holz und nahm ihrer Gegnerin wichtige Holz ab. Durch den zweiten Mannschaftspunkt und das bessere Gesamtergebnis sicherten sich die ESV-Damen noch das Unentschieden.
Thuy – Steinle M. 504:564 (0:4), Kremer J. – Gelle 521:496 (3,5:0,5), Keller – Fischer 468:440 (2:2), Kremer U. – Grötsch 499:507 (3:1), Koop – Herzig-Pawlak 505:499 (3:1), Brutscher – Gulde 496:560 (0:4)

TV Dillingen I – ESV Nördlingen I 1876:1976 (1:5)
Gleich zu Beginn konnten die Nördlinger in Führung gehen. Albert Gehring und Peter Hauk konnten beide ihren Mannschaftspunkt gewinnen und einen Vorsprung von 92 Holz heraus arbeiten. Das Schlussduo mit Dieter Wiedemann und Urban Singheiser konnten somit beruhigt aufspielen. Wiedemann gewann gegen seinen Kontrahenten mit 4:0 Punkten. Nebenan musste sich Singheiser gegen den besten Dillinger geschlagen geben.
Hugo – Gehring 472:478 (1:3), Danter – Hauk 406:492 (0:4), Schäfer – Wiedemann 478:501 (0:4), Strobel – Singheiser U. 520:505 (2:2)

ESV Nördlingen III – SSV Höchstädt II 1884:1912 (1:5)
Der Start verlief nicht gut für die Nördlinger. Sowohl Heinz Gröninger, als auch Rainer Krieg mussten beide ihre Punkte an die Höchstädter abgeben. Markus Pawlak konnte in der Schlusspaarung als bester Nördlinger seinem Gegner 101 Kegel abnehmen und seinen Punkt souverän gewinnen. Nebenan traf Anita Fuchs jedoch auf den besten Akteur der Gäste, welcher durch sein gutes Ergebnis den Sieg für die SSV-Kegler einfuhr.
Gröninger – Schmid W. 455:503 (2:2), Krieg – Kordik 454:475 (2:2), Pawlak – Schmid E. 510:409 (4:0), Fuchs – Bieberich 465:525 (1:3)

JSG SLM Donau I – JSG Nördlingen/Goldburghausen 1901:1904 (3:3)
In einer sehr spannenden Partie, trennten sich unsere Jugendlichen von der SLM Donau unentschieden. Bester Spieler war Lucas Jakob mit überragenden 542 Holz.
Bibo – Förstner J. 505:459 (2:2), Rehm/Ruschitzka B. – Förstner S. 444:439 (2:2), Steib – Jakob 426:542 (0:4), Ruschitzka M. – Götz 526:454 (4:0)