6. Spieltag:



Dritte Mannschaft gewinnt Heimspiel. Damen unterliegen beim Tabellenschlusslicht in Augsburg. Zweite Mannschaft verliert Heimspiel unglücklich. Jugend ebenfalls ohne Punktgewinn.

TSG Augsburg – ESV Nördlingen 3168:3085 (6:2)
Zu Beginn gerieten die ESV-Mädels leicht in Rückstand. Ersatzspielerin Maria Scharmann musste sich ihrer Gegnerin geschlagen geben, während Melanie Steinle nebenan ihren Punkt mit guten 553 Holz gewann. Im Mittelteil behielten die Augsburgerinnen die Oberhand und bauten den Vorsprung weiter aus. Mit jeweils 11 Holz unterlagen Erika Gelle und Silvia Grötsch ihren Kontrahentinnen. Mit 54 Holz Rückstand betrat das Schlussduo die Bahnen. Dort musste sich Karina Herzig-Pawlak der Tagebesten geschlagen geben. Auf der Nebenbahn gewann Katrin Gulde mit 546 Holz noch den zweiten Ehrenpunkt für die ESV’ler. Trotz gutem Gesamtergebnis war für die Nördlingerinnen an diesem Wochenende nichts zu holen, da die Gastgeberinnen mit konstanten Leistungen überzeugten.
Hegenauer – Scharmann 529:476 (3:1), Spahn – Steinle M. 532:553 (1:3), Striffler – Grötsch 536:525 (2:2), Pfiffner – Gelle 500:489 (3:1), Tuffentsammer – Gulde 514:546 (2:2), Schiller – Herzig-Pawlak 557:496 (4:0)

ESV Nördlingen II – TV Lauingen II 1971:1991 (2:4)
Am Start konnten die ESV Kegler leicht in Führung gehen. Jugendspieler Lucas Jakob gewann seinen Punkt und 26 Holz. Auf der Nebenbahn kegelten Lothar Nigel und sein Gegner die gleiche Holzzahl, jedoch konnte der Lauinger den Mannschaftspunkt, dank drei gewonnener Satzpunkte, für sich entscheiden. In der Schlusspaarung hatte Thomas Gneist das Quäntchen mehr Glück und konnte trotz geringerer Holzzahl den Punkt gewinnen. Nebenan unterlag Maria Scharmann der besten Keglerin der Gäste. Durch die bessere Gesamtholzzahl gingen die zwei Tabellenpunkte an den SKK Lauingen.
Jakob – Starke 519:493 (3:1), Nigel – Rehm 490:490 (1:3), Gneist – Kling H. 485:488 (3:1), Scharmann – Kling A. 477:520 (1:3)

ESV Nördlingen III – BC Schretzheim IV 1748:1712 (4:2)
In der Startpaarung konnte Rainer Krieg, aufgrund eines rabenschwarzen Tages seiner Gegnerin, den Punkt und wichtige Holz gewinnen. Nebenan unterlag Monika Blank dem besten Kegler der Gäste. Mit 36 Holz Vorsprung schickten sie die Schlusspaarung auf die Bahnen. Heinz Gröninger erwischte keinen guten Tag und musste 34 Kegel abgeben. Anita Fuchs machte ihre Sache nebenan besser. Mit 463 Holz gewann sie ihren Mannschaftspunkt und sicherte den Nördlingern den Sieg.
Krieg – Häringer 405:346 (3:1), Blank – Fischer 451:474 (2:2), Gröninger – Stricker 429:463 (1:3), Fuchs – Oblinger 463:429 (3:1)

JSG Nördlingen/Goldburghausen – JSG SLM Donau II 1852:1876 (2:4)
Zum Start erwischten die Gäste den besseren Start und erarbeiteten sich einen Vorsprung von 94 Holz. In der Schlusspaarung konnten sich unsere Jugendlichen Holz für Holz zurück holen, mussten sich aber am Ende um 24 Kegel geschlagen geben.
Schied – Eyring 391:469 (1:3), Förstner S. – Weindl 425:441 (1:3), Jakob – Herreiner 505:437 (3:1), Singheiser – Stiegelmayr 531:539 (2:2)