9. Spieltag:



Damen und erste Herrenmannschaft gewinnen ihr Heimspiel. Im Nachholspiel am 25.11. musste sich unsere Erste beim SKC Bächingen geschlagen geben, ebenso wie vergangenes Wochenende unsere Zweite.

ESV Nördlingen – Keglerfreunde Sand 3148:2966 (6:2)
Im letzten Vorrundenspiel konnten die ESV Damen bereits zu Beginn in Führung gehen. Silvia Grötsch kegelte sehr gute 555 Holz und konnte ihren Punkt gewinnen. Nebenan fehlte Erika Gelle das Quäntchen Glück. Am Ende musste sie sich um 8 Holz geschlagen geben. In der Mittelpaarung spielten Munja Fischer und Melanie Steinle sehr konstant und konnten ohne Probleme ihre Punkte gewinnen und den Vorsprung weiter ausbauen. Das Schlussduo der Nördlingerinnen konnte somit befreit aufspielen. Karina Herzig-Pawlak und Katrin Gulde hatten auf den ersten 30 Wurf ihre Probleme. Während Katrin Gulde immer besser in ihr Spiel fand und am Ende hervorragende 556 Holz kegelte, musste Herzig-Pawlak ihren Punkt abgeben. Mit einem sehr guten zweiten Tabellenplatz beenden die ESV Damen die Vorrunde.
Gelle – Zollner 513:521 (1,5:2,5), Grötsch – Gegenfurther 555:495 (3:1), Fischer – Kern 506:466 (3:1), Steinle M. – Wolf 527:454 (3:1), Herzig-Pawlak – Keil 491:511 (1:3), Gulde – Dietl 556:519 (3:1)

ESV Nördlingen I – SKK Mörslingen III 2175:1989 (6:0)
Einen Auftakt nach Maß legten die ESV-Herren hin. Nils Singheiser und Peter Hauk konnten ihre Duelle gewinnen und die Nördlinger mit 72 Holz in Führung bringen. In der Schlusspaarung zeigten Dieter Wiedemann und Urban Singheiser dann Kegelsport vom Feinsten. Mit überragenden Ergebnissen von 559 und 588 Holz ließen sie den Mörslingern keine Chance und gewannen verdient mit 6:0 Punkten. Mit diesem Sieg beendet unsere Erste die Vorrunde auf einem guten dritten Platz.
Singheiser N. – Ritter 519:471 (4:0), Hauk – Schirmer 509:485 (2:2), Wiedemann – Weber P. 559:517 (3:1), Singheiser U. – Baur 588:516 (4:0)

SKC Bächingen II – ESV Nördlingen I 2104:2081 (5:1)
Im Nachholspiel konnte sich das Startduo mit Peter Hauk und Nils Singheiser trotz guter Ergebnisse nicht absetzen. Mit gleicher Gesamtholzzahl und 1:1 Punkten war das Spiel für beide Mannschaften noch offen. Dieter Wiedemann unterlag am Ende unglücklich um 3 Holz. Auf der Nebenbahn erging es Albert Gehring nicht besser. Er musste sich ebenfalls dem Bächinger geschlagen geben.
Mack – Hauk 545:532 (3:1), Basler – Singheiser N. 514:527 (1,5:2,5), Buntz – Wiedemann 524:521 (2:2), Sauter – Gehring 521:501 (3:1)

SKC Bächingen III – ESV Nördlingen II 1998: 1960 (4:2)
Das letzte Vorrundenspiel unserer Zweiten war in der Startpaarung an Spannung kaum noch zu überbieten. Während Herbert Weber als bester Nördlinger seinen Punkt knapp gewann, musste sich Lothar Nigel nebenan unglücklich geschlagen geben. In der Schlusspaarung gewann Richard Lauermann noch den zweiten Mannschaftspunkt für die Nördlinger. Nebenan musste sich Thomas Gneist jedoch dem tagesbesten Kegler geschlagen geben. Mit dem sechsten Tabellenplatz beendet unsere Zweite die Vorrunde.
Schmidt – Weber H. 498:500 (2:2), Iskat – Nigel 494:492 (2:2), Schenk – Gneist 528:486 (3:1), Weithaler – Lauermann 478:482 (1:3)