Kreismeisterschaften Einzel 2015



Die Kreismeisterschaften wurden erstmals über 120 Wurf ausgespielt. Auch eine Neuerung gab es bei den Damen, Herren und im Juniorenbereich. Hier wurde nach einer Qualifikation anschließend die Plätze über ein KO-System ausgespielt. Insgesamt waren 11 ESVler am Start.

U14 (in Schretzheim):
Nils Singheiser belegte mit 437 Holz im Vorlauf den 6. Platz, konnte aber trotz aussichtsreicher Position im Endlauf krankheitsbedingt nicht mehr antreten.

U18 (in Mörslingen):
Ohne ESV-Beteiligung.

Juniorinnen (in Munningen):
Hier belegte Melanie Steinle nach der Disqualifikation einer Munninger Spielerin den 2. Platz (524 Holz). Im Halbfinale traf sie somit auf Katrin Gulde vom BC Schretzheim, gegen die sie sich mit 3:1 (542:511) durchsetzen konnte. Auch im Finale gegen Guilia Pelger (BC Schretzheim) hatte Melanie Steinle mit 3:1 (523:513) die Nase vorn und konnte somit ihren Kreismeister-Titel erfolgreich verteidigen.

Frauen (in Munningen/Donauwörth):
Mit 540 Holz holte sich Karina Herzig-Pawlak den zweiten Platz in der Qualifikation. Auch Munja Fischer erreichte mit 507 Holz und Platz 8 das Viertelfinale. Karina Herzig-Pawlak konnte das Duell gegen Antje Kling (TV Lauingen) mit 3:1 (538:514) für sich entscheiden, während Munja Fischer mit 0:4 (476:564) gegen die Topfavoritin Marion Frey (BC Schretzheim) chancenlos war. Im Halbfinale setzte sich Karina Herzig-Pawlak ungefährdet mit 4:0 (536:475) gegen Carola Wollny (TSV Rain) durch. Als Finalgegnerin wartete dann Marion Frey. Beim Stand von 2:2 Satzpunkten hatte am Ende die Schretzheimerin mit 540:521 die Nase vorn.

Seniorinnen (in Munningen):
Bei den A-Seniorinnen kamen Erika Gelle und Regina Steinle mit 511 und 503 Holz nach dem Vorlauf auf die Plätze 4 unf 5. Da im Finale die Munningerin Evelyn Lanzer nicht mehr antrat und Cornelia Czichon (SKK Mörslingen) disqualifiziert wurde, rutschten die ESVlerinnen noch aufs Treppchen. Erika Gelle wurde mit 1031 Holz Zweite vor Regina Steinle (970).

Junioren (in Nördlingen/Donauwörth):
Ohne ESV-Beteiligung.

Männer (in Donauwörth):
Während Thomas Gneist mit 468 Holz in der Qualifikation ausschied, erreichte Dieter Wiedemann mit 528 Holz als Elfter das Achtelfinale. Dort traf er auf Walter Winter vom BC Schretzheim. Bei 2:2 Satzpunkten hatte Wiedemann mit 511:524 das Nachsehen. Auf Grund des Nichtantritts den KC Munningen rutschte Wiedemann als “Lucky Loser” ins Viertelfinale. Dort musste er sich aber Thomas Weber (SKK Mörslingen) klar mit 3:1 (547:503) geschlagen geben.

Senioren (in Nördlingen):
Bei den A-Senioren belegte Peter Hauk (473) nach dem Vorlauf den 14. Platz. Albert Gehring qualifizierte sich mit 484 als Zwölfter für den Endlauf. Dort blieb er mit 497 Holz auf dem 12. Rang. Herbert Weber kam nach dem Vorlauf der Senioren B mit 495 Holz auf den 2. Platz. Mit 492 Holz konnte er sich den Vize-Kreismeistertitel sichern.



Alle Ergebnisse: